AGB Allgemeine Geschäfts-, Verkaufs- und Lieferbedingungen

1. Geltung
Die Lieferungen, Leistungen und Angebote unseres Unternehmens erfolgen aufgrund dieser Geschäftsbedingungen; entgegenstehende oder von unseren Geschäftsbedingungen abweichende Bedingungen des Kunden erkennen wir nicht an, es sei denn, wir hätten schriftlich ihrer Geltung zugestimmt. Diese Geschäftsbedingungen gelten als Rahmenvereinbarung auch für alle weiteren Rechtsgeschäfte zwischen den Vertragsparteien.
 
2. Angebote und Vertragsabschluss
Unsere Angebote sind freibleibend. Verträge, welche direkt im Studio geschlossen werden, unterliegen den Allgemeinen Geschäftsbedingungen des jeweiligen Studios.
2.1.Probetermine für Training und Behandlungen:
Die Anmeldung ist verbindlich. 
Bis 48 Stunden vor dem Termin gibt es die Möglichkeit diesen zu verschieben oder abzusagen. Nach Ablauf dieser Frist kann der Termin nicht mehr storniert oder abgesagt werden.
Ein Probetermin der nicht angetreten und nicht rechtzeitig abgesagt wird, wird von uns mit CHF 120.00 in Rechnung gestellt.
2.2.Einzelermine für Training und Behandlungen:
Die Anmeldung ist verbindlich. 
Bis 48 Stunden vor dem Termin kann dieser verschoben oder abgesagt werden. Nach Ablauf dieser Frist kann der Termin nicht mehr storniert oder abgesagt werden.

Treten Sie einen Termin nicht an oder sagen Sie ihn nicht rechtzeitig ab, so wird Ihnen dieser Termin berechnet.
Sollte es Ihnen aus gesundheitlichen Gründen nicht möglich sein einen Termin anzutreten, so buchen wir diesen nicht ab, sofern Sie uns vorab telefonisch oder per E-Mail benachrichtigt haben und uns ein entsprechendes Arztzeugnis, welches eine mehrtägige (mehr als 2 Tage) vollständige Arbeitsunfähigkeit attestiert, zustellen. Das Arztzeugnis ist unaufgefordert innerhalb von 7 Tagen nach dem "verpassten" Termin zuzustellen. Eine alleinige Dispensation vom Sport genügt leider nicht. Spätere Zustellungen können nicht mehr akzeptiert werden.
2.3. Abos
Es gelten die Bedingungen des Einzeltermines.

Können Sie aus gesundheitlichen oder anderen Gründen nicht mehr trainieren, so besteht keine Geldrückerstattung für nicht verbrauchte Trainingseinheiten.

Gelöste Abos werden nicht zurückgenommen.

Im Voraus bezahlte Trainingseinheiten/Behandlungen verfallen, wenn 6 Monate kein Training/ keine Behandlung absolviert wurde. In diesem Fall wird der Account gelöscht und sämtliche nicht verbrauchte Trainingseinheiten verfallen. Es besteht kein Anspruch auf eine Geldrückerstattung für nicht verbrauchte Trainingseinheiten.

3. Preis
Alle von uns genannten Preise sind, sofern nicht anderes ausdrücklich vermerkt ist, netto zu verstehen. Sollten sich die Lohnkosten aufgrund kollektivvertraglicher Regelungen in der Branche oder innerbetrieblicher Abschlüsse oder sollten sich andere, für die Kalkulation relevante Kostenstellen oder zur Leistungserstellung notwendige Kosten wie jene für Materialien, Energie, Transporte, Fremdarbeiten, Finanzierung etc. verändern, so sind wir berechtigt, die Preise entsprechend zu erhöhen oder zu ermässigen.
 


4. Zahlungsbedingungen, Verzugszinsen
Die Bezahlung erfolgt in der durch den Kunden ausgewählten Form (Kreditkarte, Vorkasse, Einzahlungsschein,Überweisung, etc.). Die Zahlung  ist mit Zustandekommen des Vertrages fällig. Zahlungen des Kunden gelten erst mit dem Zeitpunkt des Einganges auf unserem Geschäftskonto als geleistet. Bei Zahlungsverzug des Kunden sind wir berechtigt, nach unserer Wahl den Ersatz des tatsächlich entstandenen Schadens zu berechnen, bzw. Verzugszinsen in Höhe von 5 Prozent zu berrechnen.
 
5. Wiederrufsrecht durch das Unternehmen
Bei Annahmeverzug oder anderen wichtigen Gründen, wie beispielsweise Konkurs des Kunden oder Konkursabweisung mangels Vermögens, sowie bei Zahlungsverzug des Kunden sind wir zum Rücktritt vom Vertrag berechtigt, sofern er von beiden Seiten noch nicht zur Gänze erfüllt ist. Für den Fall des Rücktrittes haben wir bei Verschulden des Kunden die Wahl, einen pauschalierten Schadenersatz von 15 Prozent des Bruttorechnungsbetrages oder den Ersatz des tatsächlich entstandenen Schadens zu begehren. Bei Zahlungsverzug des Kunden sind wir von allen weiteren Leistungs- und Lieferungsverpflichtungen entbunden und berechtigt, noch ausstehende Lieferungen oder Leistungen zurückzuhalten und Vorauszahlungen bzw. Sicherstellungen zu fordern oder nach Setzung einer angemessenen Nachfrist vom Vertrag zurückzutreten. Tritt der Kunde - ohne dazu berechtigt zu sein - vom Vertrag zurück oder begehrt er seine Aufhebung, so haben wir die Wahl, auf die Erfüllung des Vertrages zu bestehen oder der Aufhebung des Vertrages zuzustimmen; im letzteren Fall ist der Kunde verpflichtet, nach unserer Wahl einen pauschalierten Schadenersatz  zu bezahlen.
 

6.Kündigung und Kündigungsfristen

Verträge sind grundsätzlich drei Monate vor Ablauf schriftlich zu kündigen. Geht die Kündigung nicht fristgerecht ein, so verlängert sich die Mitgliedschaft um dieselbe Laufzeit wie vorher. Bei Kündigung (egal von welcher Seite) erfolgt keine ganze oder teilweise Rückzahlung von Beiträgen oder Gebühren. 

7. Mahn- und Inkassospesen
Zahlt der Kunde nicht rechtzeitig so fallen folgende zusätzliche Gebühren an:

1. Mahnung CHF 35.00 , 
2. Mahnung CHF 70.00 ;
anschliessend erfolgt die Betreibung wobei zusätzlich zum Rechnungsbetrag noch CHF 200.00 Mahn- und Bearbeitungsgebühren anfallen.

8. Lieferung, Transport, Annahmeverzug
Unsere Verkaufspreise beinhalten keine Kosten für Zustellung, Montage oder Aufstellung.
Die Versandkosten in Höhe der geltenden oder üblichen Fracht- und Fuhrlöhne werden dem Empfänger in Rechnung gestellt.
Hat der Kunde die Ware nicht wie vereinbart übernommen (Annahmeverzug), sind wir nach erfolgloser Nachfristsetzung berechtigt, die Ware entweder bei uns einzulagern, wofür wir eine Lagergebühr von 0,1 des Bruttorechnungsbetrages pro angefangenem Kalendertag in Rechnung stellen, oder auf Kosten und Gefahr des Kunden bei einem dazu befugten Gewerbsmanne einzulagern. Gleichzeitig sind wir berechtigt, entweder auf Vertragserfüllung zu bestehen, oder nach Setzung einer angemessenen, mindestens 2 Wochen umfassenden Nachfrist vom Vertrag zurückzutreten und die Ware anderweitig zu verwerten.
 
9. Lieferfrist
Wir liefern solange der Vorrat reicht.
Zur Leistungsausführung sind wir erst dann verpflichtet, sobald der Kunde all seinen Verpflichtungen, die zur Ausführung erforderlich sind, nachgekommen ist, insbesondere alle technischen und vertraglichen Einzelheiten, Vorarbeiten und Vorbereitungsmassnahmen erfüllt hat. Wir sind berechtigt, die vereinbarten Termine und Lieferfristen um bis zu einer Woche zu überschreiten. Erst nach Ablauf dieser Frist kann der Kunde nach Setzung einer angemessenen Nachfrist vom Vertrag zurücktreten.
 
 
10. Erfüllungsort
Erfüllungsort ist der Sitz unseres Unternehmens.
 
 
11. Gewährleistung, Untersuchungs- und Rügepflicht
Bei Verbrauchergeschäften gelten die gesetzlichen Bestimmungen. Handelt es sich nicht um ein Verbrauchergeschäft, so erfüllen wir Gewährleistungsansprüche des Kunden bei Vorliegen eines behebbaren Mangels nach unserer Wahl entweder durch Austausch, Reparatur innerhalb angemessener Frist oder Preisminderung. Schadenersatzansprüche des Kunden, die auf Behebung des Mangels zielen, können erst geltend gemacht werden, wenn wir mit der Erfüllung der Gewährleistungsansprüche in Verzug geraten sind. Handelt es sich nicht um ein Verbrauchergeschäft, die Ware nach der Ablieferung unverzüglich, längstens aber binnen 6 Werktagen zu untersuchen. Dabei festgestellte Mängel sind uns unverzüglich, längstens aber binnen 3 Werktagen nach ihrer Entdeckung, unter Bekanntgabe von Art und Umfang des Mangels schriftlich bekannt zu geben. Verdeckte Mängel sind unverzüglich, längstens aber binnen 3 Werktagen nach ihrer Entdeckung, schriftlich zu rügen. Wird eine Mängelrüge nicht oder nicht rechtzeitig erhoben, so gilt die Ware als genehmigt.
 
12. Schadenersatz
Sämtliche Schadenersatzansprüche sind in Fällen leichter Fahrlässigkeit ausgeschlossen. Dies gilt nicht für Personenschäden bzw. bei Verbrauchergeschäften für Schäden an zur Bearbeitung übernommenen Sachen. Das Vorliegen von leichter bzw. grober Fahrlässigkeit hat, sofern es sich nicht um ein Verbrauchergeschäft handelt, der Geschädigte zu beweisen. Handelt es sich nicht um ein Verbrauchergeschäft, so beträgt die Verjährungsfrist von Schadenersatzansprüchen drei Jahre ab Gefahrenübergang. Die in diesen Geschäftsbedingungen enthaltenen oder sonst vereinbarten Bestimmungen über Schadenersatz gelten auch dann, wenn der Schadenersatzanspruch neben oder anstelle eines Gewährleistungsanspruches geltend gemacht wird.
 
13. Produkthaftung
Regressforderungen sind ausgeschlossen, es sei denn, der Regressberechtigte weist nach, dass der Fehler in unserer Sphäre verursacht und zumindest grob fahrlässig verschuldet worden ist.
 
14. Eigentumsvorbehalt und dessen Geltendmachung
Alle Waren werden von dem Unternehmen unter Eigentumsvorbehalt geliefert und bleiben bis zur vollständigen Bezahlung Eigentum des Unternehmens. In der Geltendmachung des Eigentumsvorbehaltes liegt nur dann ein Rücktritt vom Vertrag, wenn dieser ausdrücklich erklärt wird. Bei Warenrücknahme sind wir berechtigt, angefallene Transport- und Manipulationsspesen zu verrechnen. Bei Zugriffen Dritter auf die Vorbehaltsware - insbesondere durch Pfändungen - verpflichtet sich der Kunde, auf unser Eigentum hinzuweisen und uns unverzüglich zu benachrichtigen. Ist der Kunde Verbraucher oder kein Unternehmer, zu dessen ordentlichem Geschäftsbetrieb der Handel mit den von uns erworbenen Waren gehört, darf er bis zur vollständigen Begleichung der offenen Kaufpreisforderung über die Vorbehaltsware nicht verfügen, sie insbesonders nicht verkaufen, verpfänden, verschenken oder verleihen. Der Kunde trägt das volle Risiko für die Vorbehaltsware, insbesondere für die Gefahr des Unterganges, des Verlustes oder der Verschlechterung.
 
15. Forderungsabtretungen
Bei Lieferung unter Eigentumsvorbehalt tritt der Kunde dem Unternahmen schon jetzt seine Forderungen gegenüber Dritten, soweit diese durch Veräußerung oder Verarbeitung unserer Waren entstehen, bis zur endgültigen Bezahlung unserer Forderungen zahlungshalber ab. Der Kunde hat uns auf Verlangen seine Abnehmer zu nennen und diese rechtzeitig von der Zession zu verständigen. Die Zession ist in den Geschäftsbüchern, Lieferscheinen, Fakturen etc. dem Abnehmer ersichtlich zu machen. Ist der Kunde mit seinen Zahlungen uns gegenüber im Verzug, so sind die bei ihm eingehenden Verkaufserlöse abzusondern und hat der Kunde diese nur in unserem Namen inne. Allfällige Ansprüche gegen einen Versicherer sind bereits jetzt an uns abgetreten. Forderungen gegen uns dürfen ohne unsere ausdrückliche Zustimmung nicht abgetreten werden.
 
16. Zurückbehaltung
Handelt es sich nicht um ein Verbrauchergeschäft, so ist der Kunde bei gerechtfertigter Reklamation außer in den Fällen der Rückabwicklung nicht zur Zurückhaltung des gesamten, sondern nur eines angemessenen Teiles des Bruttorechnungsbetrages berechtigt.
 
17. Rechtswahl, Gerichtsstand
Es gilt schweizerisches Recht. Die Anwendbarkeit des UN-Kaufrechtes wird ausdrücklich ausgeschlossen. Die Vertragssprache ist Deutsch. Die Vertragsparteien vereinbaren schweizerische, inländische Gerichtsbarkeit. Handelt es sich nicht um ein Verbrauchergeschäft, ist zur Entscheidung aller aus diesem Vertrag entstehenden Streitigkeiten das am Sitz unseres Unternehmens sachlich zuständige Gericht ausschließlich örtlich zuständig.
 
18. Datenschutz, Adressenänderung und Urheberrecht
Der Kunde erteilt seine Zustimmung, dass seine sämtlichen - auch die im Kaufvertrag mitenthaltenen -personenbezogenen Daten in Erfüllung dieses Vertrages von uns verwendet und insbesondere automationsunterstützt gespeichert und verarbeitet werden. Der Kunde ist verpflichtet, uns Änderungen seiner Wohn- bzw. Geschäftsadresse und Email-Adresse bekannt zu geben, solange das vertragsgegenständliche Rechtsgeschäft nicht beiderseitig vollständig erfüllt ist. Wird die Mitteilung unterlassen, so gelten Erklärungen auch dann als zugegangen, falls sie an die zuletzt bekannt gegebene Adresse gesendet werden. Pläne, Skizzen oder sonstige technische Unterlagen bleiben ebenso wie Muster, Kataloge, Prospekte, Abbildungen und dergleichen stets unser geistiges Eigentum; der Kunde erhält daran keine wie immer gearteten Werknutzungs- oder Verwertungsrechte. Der Auftraggeber ist verpflichtet, den Auftragnehmer gegenüber allen Ansprüchen, die von dritten Personen aus Verletzungen von Urheberrechten, Leistungsschutzrechten, sonstigen gewerblichen Schutzrechten oder Persönlichkeitsschutzrechten erhoben werden, schadlos zu halten.
 
19. Zusenden von elektronischer Post
Der Kunde stimmt der Zusendung von elektronischer Post als Massensendung oder zu Werbezwecken zu. Diese Zustimmung ist jederzeit widerrufbar.
 
20. Nutzungsvereinbarung Subdomai
Für die Präsentation und den Verkauf der Produkte stehen dem Anwender/Berater  eine Internet-Subdomain zur Verfügung. Die Nutzung der Produkt und Markennahmen in Wort und Bild außerhalb dieser Subdomain ist nicht gestattet. Dies gilt ebenso auf Plattformen wie eBay oder ähnlich.
 
21. Haftungsausschluss - Inhalt der Onlinepräsens:
Das Unternehmen übernimmt kein keine Garantie für die Richtigkeit oder Vollständigkeit des Inhaltes dieser Webseite. Haftungsansprüche gegen das Unternehmen sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern seitens des Betreibers/Autors kein nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt.
Dies bezieht sich im Hauptsächlichem auf Schäden materieller oder ideeller Art, welche durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden.
Das Unternehmen behält sich das Recht vor, die Informationen auf dieser Website jederzeit ohne vorherige Ankündigung zu ergänzen, zu streichen oder abzuändern. Die Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen begründen kein vertragliches oder sonstiges formelles Recht gegenüber oder im Auftrag einer Partei. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich.
Dieser Haftungsausschluss ist als Teil des Internetangebotes zu betrachten, von dem aus auf diese Seite verwiesen wurde. Sofern Teile oder einzelne Formulierungen dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile des Dokumentes in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt.
 
22. Abmahnung nicht ohne vorherigen Kontakt !
Sollte irgendwelcher Inhalt oder die designtechnische Gestaltung einzelner Seiten oder Teile dieser Internetseite fremde Rechte Dritter oder gesetzliche Bestimmungen verletzen oder anderweitig in irgendeiner Form wettbewerbsrechtliche Probleme hervorbringen, so bitten wir unter Berufung auf § 8 Abs. 4 UWG, um eine angemessene, ausreichend erläuternde und schnelle Nachricht ohne Kostennote.
Die zu Recht beanstandeten Passagen oder Teile dieser Webseiten werden wir in angemessener Frist entfernt bzw. den rechtlichen Vorgaben umfänglich anpassen, ohne dass von Ihrer Seite die Einschaltung eines Rechtsbeistandes erforderlich ist.
Die Einschaltung eines Anwaltes, zur für den Dienstanbieter kostenpflichtigen Abmahnung, entspricht nicht dessen wirklichen oder mutmaßlichen Willen und würde damit einen Verstoss  wegen der Verfolgung sachfremder Ziele als beherrschendes Motiv der Verfahrenseinleitung, insbesondere einer Kostenerzielungsabsicht als eigentliche Triebfeder sowie einen Verstoß gegen die Schadensminderungspflicht darstellen.
Es besteht keine Haftung für die Vereinbarkeit der Inhalte dieser Seiten mit den rechtlichen Bestimmungen außerhalb der Schweiz.